Willkommen auf unserer Hompage

Der Verein „s' Kammerland - Kulturinitiative Thurn“ wurde 2001 gegründet und bemüht sich seither um die Sanierung und Pflege des 500 Jahre alten, denkmalgeschützten Stubenhauses, das sich in seiner Unverfälschtheit als einzigartiges bäuerliches Kulturgut darstellt. Durch die Restaurierungsmaßnahmen der Innenräume, Fassaden und Balkone sowie die Holzschindelung des Daches und die Rekonstruktion des Bauerngartls hat der Kammerlanderhof sein authentisches Erscheinungsbild wiedergewonnen.

 

Im Sommer (von Ende Juni bis Mitte September) ist das Haus jeweils am Montag von 16–19 Uhr für Besucher geöffnet. Besonders sehenswert sind die originale Rauchküche, der Kornkasten mit den alten Gerätschaften und Korntruhen und die kleine Schlafkammer mit dem Mobiliar der Jahrhundertwende um 1900. Im Unterdach gibt die Themenschau (Schusterwerkstatt, Machlkammer, Leinenerzeugung und -verarbeitung) Einblicke in historisches bäuerliches Handwerk. Die Stube wird auch als gemütlicher Mittelpunkt für geselliges Beisammensein und kleinere Veranstaltungen, wie Dichterlesungen, genutzt.

 

Durch die Neubelebung mit verschiedenartigen Veranstaltungen (Ausstellungen, Lesungen, Konzerte, traditioneller Adventnachmittag) wird der Kammerlanderhof für zahlreiche Besucher zu einem besonderen Erlebnis im Zusammenspiel von historischem Ambiente und vielfältigem kulturellen Angeboten. Dank der Bemühungen des Vereins konnte sich das alte Stubenhaus sowohl als volkskundliches Museum, als auch als kleines, aber feines Kulturzentrum in Thurn etablieren.